Die Quittung prüfen lohnt sich, denn wir zahlen oft zu viel

Steigende Lebensmittelpreise und die allgemeine Teuerung drücken Herr und Frau Schweizer aufs Portemonnaie. Da sollten unnötige Ausgaben vermieden werden. Wie ArgoviaToday [1] berichtet, zahlen Konsumentinnen und Konsumenten im Supermarkt an der Kasse nicht selten zu viel. Deshalb lohnt es sich die Quittung noch im Laden zu prüfen.

Ein häufiges Problem in diesem Zusammenhang sind Rabatte, welche an der Kasse nicht berücksichtigt werden. So wird z.B. ein Produkt bei der Auslage mit 33% Prozent beworben, an der Kasse wird dann aber dieser Rabatt nicht berücksichtigt und der Normalpreis verrechnet. Eine weitere, teure Fehlerquelle sind falsch oder gar mehrfach gescannte Produkte. Da viele Kundinnen und Kunden den Einkaufszettel nicht kontrollieren und es sich meist um kleinere Beträge handelt, fallen diese unnötigen Mehrkosten kaum auf.

Detailhändler sind bei Fehlern an der Kasse kulant, es kann aber mühsam werden

Die Grossverteiler Migros, Coop und Spar räumen ein, dass es keine speziellen Instrumente gäbe, um solche Fehler an der Kasse komplett ausschliessen zu können. Die Grossverteiler verweisen aber darauf, dass ihr Personal geschult ist und die Kassensysteme die Berechnung der Aktionspreise von Produkten automatisch erfolge. Entsprechende Aktionen seien in ihrem Kassensystem eingepflegt. Fehler können natürlich passieren und wir unterstellen an dieser Stelle auch niemanden Boshaftigkeit oder vorsätzliches Handeln. So zeigen sich die Supermärkte bei Reklamationen auch offen: «Sollte eine Kundin oder ein Kunde nach dem Einkauf mit Ungereimtheiten zu ihrem Nachteil an uns gelangen, reagieren wir in der Regel mit Kulanz», heisst es bei der Migros. 

Besucherinnen und Besucher der Plattform Reklamationszentrale.ch schildern uns regelmässig, dass eine Rückerstattung mit Umständen verbunden sein kann. So schildern uns Besucherinnen, dass sie zuerst zum Kundendienst geschickt worden seien und dort Formulare ausfüllen mussten. Tatsächlich kann es im Nachhinein schwierig werden, solche Fehlbuchungen auf dem Kassenzettel zu belegen. Darum raten wir zu folgenden Vorgehen:

So vermeiden Sie, an der Kasse zu viel zu bezahlen

1.     Prüfen Sie den Kassenzettel direkt und umgehend an der Kasse. So bekommen Sie keine beweisrechtlichen Schwierigkeiten, da das zuständige Personal gleich vor Ort ist und so die Fehlbuchung gleich nachvollziehen kann.

2.     Oder benutzen Sie eine der Self-Scanning Station, welche mittlerweile in zahlreichen Filialen der Detailhändler zur Verfügung stehen. So habe Sie die Sache, sprichwörtlich, selbst in der Hand.

Haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, an der Kasse zu viel bezahlt zu haben? Sie können uns Ihren Fall gerne unter der Rubrik «Was ärgert Sie» (Link: «https://www.reklamationszentrale.ch/was-aergert-sie) mitteilen. Wir prüfen jedes Anliegen sorgfältig und nehmen den Reklamationsverursacher in unser Reklamationsbarometer auf.

[1] Bericht vom 16. Juni 2023, Bettina Zanni, siehe unter: https://www.argoviatoday.ch/schweiz/kundinnen-und-kunden-zahlen-an-supermarkt-kasse-oft-zu-viel-152040662



Hinterlasse einen Kommentar

Verfügbare Formatierungen

Benutze Markdown-Befehle oder ihre HTML-Äquivalente, um deinen Kommentar zu formatieren:

Textauszeichnungen
*kursiv*, **fett**, ~~durchgestrichen~~, `Code` und <mark>markierter Text</mark>.
Listen
- Listenpunkt 1
- Listenpunkt 1
1. Nummerierte Liste 1
2. Nummerierte Liste 2
Zitate
> Zitierter Text
Code-Blöcke
```
// Ein einfacher Code-Block
```
```php
// Etwas PHP-Code
phpinfo();
```
Verlinkungen
[Link-Text](https://example.com)
Vollständige URLs werden automatisch in Links umgewandelt.
© Reklamationszentrale Schweiz

Durch die Nutzung dieser Webseite gestalten Sie das Reklamationsbarometer mit. Wir respektieren den Datenschutz